Dr. Andreas Schneiderbauer

PST – Pulsierende Signaltherapie

PST – Pulsierende Signaltherapie

Ist eine schmerz- und operationsfreie Therapie ohne Nebenwirkungen bei Gelenks- und Rückenschmerzen, Sportverletzungen und Bandscheibenleiden.

Viele Millionen leiden an Beschwerden der Gelenke (z. B. Arthrose), Sehnen, Bänder, Muskeln und der Wirbelsäule. Diese Krankheiten sind meist das Ergebnis von chronischer Überlastung, mangelnder Bewegung und altersbedingtem Verschleiß. Die zweithäufigsten Ursachen sind Verletzungen beim Sport oder bei Unfällen. Schlimm daran sind nicht nur die Schmerzen, sondern die Tatsache, dass die verschlissenen Knorpel sich bislang nicht mehr regenerieren ließen.

Die PST Therapie kann die körpereigene Regeneration von Knorpel und anderen Bindegeweben anregen. Seit 1996 wird diese innovative, hochtechnologische und wissenschaftlich geprüfte Therapie angewandt. Mit der herkömmlichen Magnetfeldtherapie ist diese NICHT zu vergleichen.

Die Knorpelsubstanz überzieht die Gelenksoberflächen und dient der reibungsarme Bewegung. Bei Bewegung und mechanischer Belastung entstehen bestimmte elektrische Ströme, die für die Regeneration und Funktionsfähigkeit des Knorpels verantwortlich sind. Durch altersbedingte Abnützung oder Verletzungen der Sehnen, Bänder und des Knorpels werden diese elektrischen Felder gestört. Dadurch wird der physiologische Regenerationsprozeß beeinträchtigt. HBesprechungier greift die PST Technologie ein und stimuliert die natürlichen Signale, die das Gewebe zur Regeneration benötigt.

Nach einer ausführlichen Voruntersuchung wird je nach Behandlungsbereich die betroffene Körperzone 9 Mal einer einstündigen Behandlung unterzogen. Die positive Wirkung setzt bereits nach den ersten Sitzungen ein und erreicht ihren Höhepunkt erfahrungsgemäß nach der 6. bis 8. Woche. Die Erfolgsquote liegt bei 70 – 80 % durch Erreichen einer besseren Beweglichkeit und deutlicher Schmerzreduktion.

Anwendungsgebiete: Abnützungserscheinungen an der gesamten Wirbelsäule, Bandscheibenbeschwerden, Ischiasschmerzen, Schleudertrauma, sämtliche Gelenksbeschwerden wie Arthrose, Arthritis, PCP (Hüfte, Knie, Schulter…), Sehnenansatzbeschwerden, Tennisarm, Achillessehnensyndrom, Patellaspitzensyndrom…, Beschleunigung der Knochenheilung nach Brüchen und nach Operationen

Nach einer kurzen Einschulung in der Ordination kann der Patient die Therapie bequem zu Hause durchführen.