Dr. Andreas Schneiderbauer

Ihr Knieteam im UKH Linz

Ihr Knieteam im UKH Linz

Kniesymposium

Mit der Beteiligung von Spitzensportlern wie Mario Stecher, Rainfried Herbst und Daniela Iraschko, die im Rahmen einer von ORF Sportmoderator Michael Roscher geführten Podiumsdiskussion über ihre Erfahrungen mit der Verletzung des vorderen Kreuzbandes berichteten, informierten sich im UKH Linz im April 2013 über 100 Sporttraumatologen aus dem In- und Ausland über aktuelle Trends in der Kreuzbandchirurgie.

In einer Life-Operation demonstrierten die Kniechirurgen Dr. Jürgen Barthofer und Dr. Andreas Schneiderbauer die All Inside-Operationstechnik des vorderen Kreuzbandes.

Zum Thema Kreuzbandverletzung und Spitzensport hat auch der ORF in der Sendung „Sport am Sonntag“ mit Bildern der Lifeoperation und Interviews dazu berichtet.

 


Ausbildungszentrum

Regelmäßig haben Kollegen aus dem In- und Ausland die Möglichkeit, die OP-Technik All Inside zum Ersatz des vorderen Kreuzbandes im UKH Linz im Rahmen eines Hospitationsaufenthaltes zu erlernen.

Zur Verbesserung der interdisziplinären Zusammenarbeit mit den freiberuflichen Physiotherapeuten veranstalten wir regelmäßig Fortbildungsabende zu kniechirurgischen Themen unter dem Titel „Physiotherapie im Focus“.

Bei unserem heurigen „Kreuzbandupdate“ durften wir an die 200 Physiotherapeuten bei uns begrüßen.


Moderne und minimal invasive Techniken –

gerne beraten wir unsere Patienten ausführlich in unserer Knieambulanz und nehmen uns entsprechend Zeit dafür.

A)    Kreuzbandchirurgie:

Neben der All Inside-Methode werden alle etablierten OP-Techniken (Patellasehne, Quadricepssehne, Hamstrings und Allografts) in Abhängigkeit von Sportanspruch und Begleitverletzungen angewandt, um das individuell bestmöglichste Behandlungsergebnis zu erzielen.

Auch Verletzungen des hinteren Kreuzbandes, sowie komplexe Bandverletzungen (z.B. Knieluxationen) werden im UKH Linz (Level 1 Traumacenter) regelmäßig von uns versorgt.

B)    Meniskuschirurgie:

Möglichst meniskuserhaltend und schonend zu operieren ist unser Anspruch.
Meniscusnaht (Fa Arthrex)

C)   Umstellungsosteotomie:

Bei fehlstellungs- und überlastungsbedingten Kniegelenksbeschwerden kann durch eine Achskorrektur die Beschwerdesymptomatik gelindert und eine prothetische Versorgung (Knietotalendoprothese/ Schlittenprothese) hinausgezögert werden.

Umstellungsosteotomie (Fa Arthrex)


D)   Knorpelchirurgische Eingriffe:

Umschriebene Knorpeldefekte können durch Methoden wie Mikrofrakturierung, Zylindertransfer (OATS) oder Gewebezüchtung (Chondrozytentransplantation) behandelt werden. (Kreuzband: Animation All Inside, Meniskus: Animation Meniskusnaht,
Umstellung: Foto mit Peak Power-Platte, Knorpel: Biocartilage).

 

E)   Oberflächenersatz/KTEP:

Neben Versorgungen mit der konventionellen Knietotalendoprothese (KTEP), werden bei uns auch partielle Oberflächenersätze
(z.B. „Wave“ zum Ersatz des trochleären Gleitlagers, Schlittenprothesen zum Ersatz eines einzelnen Gelenksabschnittes) als auch spezielle Frakturprothesenversorgungen durchgeführt.

 

F)   Kniescheibenstabilisierung:

Dem Gelenk zwischen Kniescheibe und Oberschenkel kommt eine besondere Bedeutung, vor allem bei Instabilität und Arthrose, zu. Wir versuchen unsere Patienten mit modernsten Methoden bestmöglich zu versorgen.

 


Nachbehandlung – zurück zum Sport

Eine modernst ausgestattete Physiotherapie, regelmäßige Kontrollen durch den Chirurgen in der Spezialambulanz und eine schrittweise und begleitete Rückführung des Patienten in den Alltag und zum Sport sind die Voraussetzungen optimaler Behandlungsergebnisse.


Knieteam UKH Linz

Knieambulanz Termine können nach Zuweisung durch den Hausarzt unter der Telefonnummer 0732/6920 1554 vereinbart werden.
DrSchneiderbauerDR. ANDREAS SCHNEIDERBAUER
Leiter des Knieteams

 

 

 

 

 

 

drkatzensteinerDR. KLAUS KATZENSTEINER
Ärztlicher Leiter

 

 

 

 

 

 

drbarthoferDR. JÜRGEN BARTHOFER
Teamarzt ÖSV, Olympiaarzt